Die Rückeroberung unserer Lebenszeit

Acht Stunden Lohnarbeit, dafür haben wir keine Zeit!

Ein Seminar aus der Kategorie "Politik für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer"

bzk-0237-2427
Termin

01.–03.07.2024

Teilnahmegebühr

€ 45,00

Status

Anmeldefrist abgelaufen

Veranstalter
Arbeitskammer/BZK
Zielgruppen
  • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer
SBFG-AZ
SBFG: E4-7.3.2P-AK/24/1
Freistellung

SBFG

Referenten
Inhaltsbeschreibung

Die Teilnehmenden setzen sich auf vielfältiger Weise mit dem Thema „Zeit“ auseinander. Das Seminar beleuchtet, dass „Zeit“ eine umkämpfte und gesellschaftspolitisch wichtige Ressource ist, die in einem kapitalistischen Wirtschaftssystem ganz bestimmte Formen und Strukturen annimmt. Im Seminar wird die Auswirkung auf den Arbeitstag untersucht, welcher als „organisches Zeitzentrum unserer Ökonomie“ (Oskar Negt) den Lebensalltag strukturiert. Die Teilnehmenden erkennen, dass Zeitmangel und Beschleunigung zentrale Komplementärerscheinungen moderner Gesellschaften sind. 

SCHWERPUNKTE: 

  • Wie sehen heutige Kämpfe um Zeit aus? Welche Berührungspunkte gibt es mit Themen wie Feminismus oder Ökologie? Inwiefern kann Arbeitszeitverkürzung die Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft unterstützen? 
  • Inwiefern sind Formen und Strukturen von Zeit gesellschaftlich und historisch bestimmt? 
  • Inwiefern muss die Lohnarbeit gekürzt werden, um mehr Zeit für persönliche als auch gesellschaftlich wichtige Arbeiten und Tätigkeiten zu haben? 
  • Wie kann das Thema Arbeitszeitverkürzung in die eigene Organisation, den eigenen Betrieb oder in die Gesellschaft gebracht werden? Welche Risiken kann es geben? 

Mithilfe interaktiver Lernmethoden befassen sich die Teilnehmenden mit Arbeitszeit. Sie stellen fest, dass der Weg zu den heute vorherrschenden Arbeitszeitregelungen ein Ergebnis gesellschaftlicher Auseinandersetzungen ist. Durch das Analysieren des Arbeitszeitmodells von Frigga Haug erkennen die Teilnehmenden ihre eigene Arbeits-und Lebenszeitgestaltung. Die Teilnehmenden erhalten einen Überblick über die wesentlichen (gesetzlichen) Regelungen zur Begrenzung der Arbeitszeit. Spielerisch lernen die Teilnehmenden wichtige historische Wegmarken im Kampf um Arbeitszeitverkürzung kennen und setzen sich mit aktuellen Arbeitszeitrealitäten und -wünschen der Beschäftigten auseinander.

Weitere Informationen

Ganztagesseminar

Beginn 9.00 Uhr, Ende 17.00 Uhr


Sie möchten immer über unser aktuelles Kultur oder Seminarangebot informiert werden? Dann melden Sie sich hier zu unserem Arbeitskammer-Newsletter an:

Newslettersystem der Arbeitskammer


Weiterbildungsportal Saarland