Umweltpolitik im Kontext: Nachhaltigkeit – zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Was bedeutet Nachhaltigkeit und wie kann sie gelebt werden?

Ein KombiAK aus der Kategorie "Arbeit, Umwelt und Technik"

BZK-0113-1937
Termin

09.–11.09.2019

Teilnahmegebühr

€ 45,00

Status

offen

Veranstalter
Arbeitskammer/BZK
Zielgruppen
  • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer
SBFG-AZ
D7-3.2.2-K-02-4019
SBFG
Referent
Inhaltsbeschreibung

Der Begriff „Nachhaltigkeit“ geht auf die Forstwirtschaft zu Beginn des 18. Jahrhunderts zurück. Inzwischen ist er zu einem vielgenutzten Schlagwort geworden – mittlerweile weit über den umweltpolitischen Diskurs hinaus. Ins Blickfeld ist nachhaltige Entwicklung verstärkt seit den 1970er Jahren gerückt. Wichtige Meilensteine auf diesem Weg waren der Bericht der Brundtland- Kommission „Unsere gemeinsame Zukunft“ (1987) sowie die UN-Konferenz über Umwelt und Entwicklung im Jahr 1992 in Rio de Janeiro. Während sich Nachhaltigkeit als politischer Grundwert also etabliert zu haben scheint, droht der inflationäre Gebrauch des Begriffs seinen Gehalt zu verwässern.

Im Seminar soll geklärt werden, was Nachhaltigkeit ist und wie sie gelebt wird. Die Bereiche Ressourcen und Energie, Wasser und Ernährung, Konsum, Klima und Ozeane sowie nachhaltige Entwicklung werden anhand von Beispielen dargestellt. Exkursionen dienen dazu den Zusammenhang jedes Einzelnen zur Nachhaltigkeit darzulegen. Dabei wird auch das derzeitige Wirtschaftssystem beleuchtet und auf zukünftige Optionen eingegangen. Für die betriebliche Umsetzung von Nachhaltigkeit werden Möglichkeiten vorgestellt, um auf das Umweltbewusstsein von Unternehmensmitgliedern einzuwirken und ein nachhaltiges Informations- und Kommunikationsmanagement zu gestalten.

Weitere Informationen

Ganztagesseminar.
Seminarbeginn jeweils 9.00 Uhr. Seminarende: 17.00 Uhr.


Wir veröffentlichen regelmäßig einen Newsletter zu Themen, Angeboten und Veranstaltungen der Arbeitskammer Saar.

Newslettersystem der Arbeitskammer