Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Rechte, Pflichten & Möglichkeiten für Arbeitgeber, Kolleg*innen, Betriebsräte und Betroffene

Ein Seminar aus der Kategorie "Frauen- und Gleichstellungspolitik"

BZK-0156-2110
Termin

11.–12.03.2021

Teilnahmegebühr

€ 695,00

Status

offen

Veranstalter
Arbeitskammer/BZK
Zielgruppen
  • Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte
  • Schwerbehindertenvertretungen
  • Personalratsmitglieder
  • Betriebsratsmitglieder
Freistellung

§ 37,6 BetrVG
§ 45,5 SPersVG, § 46,6 BPersVG
§ 179,4 SGB IX
§ 15,4 LGG, § 10,5 BGleiG

Referentinnen
Inhaltsbeschreibung

SeminarfotoDie Verschärfung des Sexualstrafrechts und der Hashtag #MeToo führen auch in der Arbeitswelt zu einer verstärkten Debatte über das Ausmaß von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz. Betroffen sind Beschäftigte jeden Alters und Geschlechts. Vorbeugende Schutzmaßnahmen sind auch im betrieblichen Umfeld notwendig.


Im Seminar gehen wir folgenden Fragen: Sexuelle Belästigung und Gewalt – was ist das, und was gehört dazu? Welche Formen und Ursachen gibt es? Was können die Betroffenen tun? Wir versuchen für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu klären, welche Möglichkeiten und Aufgaben die Interessenvertretungen und Frauenbeauftragten haben, um in der jeweiligen Situation die richtigen Schritte zu gehen. Wie können Arbeitgeberinnen präventiv Maßnahmen ergreifen, um sexuelle Belästigung zu verhindern oder zu beenden? Rechtliche Grundlagen und die daraus resultierenden Pflichten werden benannt. Welche Aufgaben ergeben sich durch die gesetzlichen Grundlagen? Präventionsstrategien und Schutzmaßnahmen gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz werden vorgestellt.


DIE SEMINARINHALTE IN STICHWORTEN:

  • Sexuelle Belästigung: Definition, Häufigkeit und Verbreitung
  • Die Regelungen des AGG, bezogen auf den Schutz vor sexueller Belästigung am Arbeitsplatz
  • Fürsorge- und Schutzpflichten des Arbeitgebers im Rahmen des AGG
  • Praxisbeispiele zu möglichen betrieblichen Präventionsstrategien
  • Umgang mit Betroffenen, Verhalten in Gesprächen mit Betroffenen und Beschuldigten
  • Aufgaben und Handlungsmöglichkeiten der Interessenvertretung im Umgang mit sexueller Belästigung
  • Eckpunkte für Dienst- bzw. Betriebsvereinbarungen, um sexueller Belästigung vorzubeugen
Weitere Informationen

Ganztagesseminar.

Beginn: jeweils 9.00 Uhr - Ende: 17.00 Uhr


Wir veröffentlichen regelmäßig einen Newsletter zu Themen, Angeboten und Veranstaltungen der Arbeitskammer Saar.

Newslettersystem der Arbeitskammer