Schöne neue Arbeitswelt
Ein KombiAK aus der Kategorie "Politik für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer"

BZK-0210-2210
Termin

07.–09.03.2022

Teilnahmegebühr

€ 75,00

Status

Anmeldefrist abgelaufen

Veranstalter
Arbeitskammer/BZK
Zielgruppen
  • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer
SBFG-AZ
E4-3.2.2-K-07-2022
Freistellung

SBFG

Inhaltsbeschreibung

LERNZIEL

Die Teilnehmenden haben nach Ablauf des Seminars einen detaillierten Überblick darüber, wie sich die Arbeitswelt im Zeitverlauf verändert hat. Sie wissen was unter einem Normalarbeitsverhältnis auf der einen und atypischen Arbeits- und Beschäftigungsformen zu verstehen ist. Zudem können sie „etablierte“ von „neuen“ atypischen Arbeits- und Beschäftigungsformen unterscheiden. Außerdem wird aufgezeigt, welche Folgen die Corona-Krise für die jeweiligen Arbeits- und Beschäftigungsformen hatte.

In diesem Kontext wird auch das Instrument der Kurzarbeit diskutiert, dass während der Corona-Krise für bestimmte Beschäftigtengruppen allenfalls einen partiellen Schutz dargestellt hat.

Abschließend kennen sie aktuelle Überlegungen, Debatten und Gesetzesinitiativen zur Regulierung vor allem neuer atypischer Arbeits- und Beschäftigungsformen und haben sich kritisch damit auseinandergesetzt. Im Idealfall haben sie gemeinsam eine neue Sozialfigur konzipiert, die den sich veränderten Arbeitsmarktrealitäten besser Rechnung trägt, als es die alte vermag.

INHALT

Das Normalarbeitsverhältnis, also die unbefristete sozialversicherungspflichtige Vollzeitbeschäftigung, ist hierzulande zwar kein Auslaufmodell, sondern nach wir vor die dominierende Arbeitsform. Aber der Anteil atypischer Beschäftigungsverhältnisse in Form von Teilzeit, befristete Beschäftigung, Leiharbeit und Minijobs hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Das Seminar gibt einen detaillierten Überblick, wie sich die Arbeitswelt im Zeitverlauf verändert hat.

Konsequenzen der Ausübung von atypischen Arbeits- und Beschäftigungsformen werden aufgezeigt. Die Sozialfigur des Normalarbeitsnehmers wird kritisch diskutiert. Es werden konkrete Folgen für die soziale Sicherung aufgezeigt und besprochen, welche Gegenwerte sich aus der Beitragszahlung in die gesetzliche Arbeitslosen- und Rentenversicherung bei atypischer Erwerbstätigkeit ergeben. Unter dem Schlagwort „New Normal?“ wird außerdem diskutiert, was die Corona-Krise mit Arbeitsmarkt und Beschäftigten gemacht hat.

Weitere Informationen

Ganztagesseminar


Wir veröffentlichen regelmäßig einen Newsletter zu Themen, Angeboten und Veranstaltungen der Arbeitskammer Saar.

Newslettersystem der Arbeitskammer


Weiterbildungsportal Saarland