Konstruktive Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat – Ein Seminar für Führungskräfte

Rechtliche Rahmenbedingungen und Möglichkeiten der Konfliktlösung

Ein Seminar aus der Kategorie "Politik für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer"

BZK-0101-1947
Termin

18.–19.11.2019

Teilnahmegebühr

€ 30,00

Status

offen

Veranstalter
Arbeitskammer/BZK
Zielgruppen
  • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer
SBFG-AZ
D7-3.2.2-K-02-2719
Freistellung
SBFG
Referenten
Inhaltsbeschreibung

Führungskräfte stehen zunehmend im Fokus: Sie sollen fachlich kompetent sein, Unternehmensziele im Betrieb schnell und präzise umsetzen, aber gleichzeitig ein gutes Führungsverhalten an den Tag legen und alle rechtlichen Spielregeln im Betrieb kennen. Eine Aufgabe, die nicht einfach zu bewältigen ist.

Gerade die Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat, der beispielsweise bei betrieblichen Veränderungsprozessen oder neuen Unternehmenszielen die Rechte der Beschäftigten wahren soll (und muss), birgt oft ein großes Konfliktpotenzial. Das Seminar soll die Funktionsweise eines Betriebes verdeutlichen, die rechtlichen Rahmenbedingungen der betrieblichen Mitbestimmung vermitteln und Wege zu einer konfliktfreieren Zusammenarbeit aufzeigen.

Hierbei werden neben den Konfliktlösungsmöglichkeiten aus dem BetrVG auch weitere Wege aufgezeigt. Zusätzlich erfolgt ein Austausch unter den Teilnehmenden und die Zusammenfassung von „Best-Practice-Beispielen“. Die Teilnehmenden lernen die rechtlichen Rahmenbedingungen des Betriebsverfassungsgesetzes (BetrVG) kennen.

Ihnen wird vermittelt, welche Informations-, Mitbestimmungs- und Beratungsrechte Betriebsräte haben. Gleichzeitig werden Instrumente aufgezeigt, die bei unterschiedlichen Positionen, Konflikte zwischen Führungskräften und dem Betriebsrat lösen können.

Weitere Informationen

Ganztagesseminar.
Seminarbeginn jeweils 9.00 Uhr. Seminarende: 17.00 Uhr.


Wir veröffentlichen regelmäßig einen Newsletter zu Themen, Angeboten und Veranstaltungen der Arbeitskammer Saar.

Newslettersystem der Arbeitskammer