Kommunikations- und Entscheidungskompetenz in der Kranken- und Altenpflege erweitern und stärken

Arbeiten mit dem „Inneren Team“ zur Durchsetzung und Wahrnehmung besserer Arbeitsbedingungen

Ein KombiAK aus der Kategorie "Pflege"

BZK-0187-2120
Termin

20.–21.05.2021

Teilnahmegebühr

€ 30,00

Status

offen

Veranstalter
Arbeitskammer/BZK
Zielgruppen
  • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer
SBFG-AZ
D7-3.2.2-K-02-0721
Freistellung

SBFG

Referent/Innen
Inhaltsbeschreibung

SeminarfotoAls Pflegekraft oder Interessenvertretung kennt es fast jeder: Entschlossenes Handeln und Entscheiden ist gefordert, aber wir fühlen uns hinund hergerissen oder innerlich blockiert. Bei der Übernahme einer neuen Aufgabe, im Arbeitsalltag oder bei der Durchsetzung besserer Arbeitsbedingungen stehen wir uns oft selbst im Weg, kommen zu keinem Entschluss und zögern, den nächsten Schritt zu tun.


Der Prozess, zu dem dieses Seminar einlädt, dient der Entscheidungsfindung und der Klärung, dem Aufspüren innerer Blockaden und unterstützender Ressourcen und somit der Verringerung von innerem Stress bei der Durchsetzung und Wahrnehmung besserer Arbeitsbedingungen und eigener Interessen. Somit bietet das Seminar die Gelegenheit, sich mit anderen über die Arbeitsbedingungen in der Pflege auseinanderzusetzen und sich für die Durchsetzung eigener Interessen zu stärken. Die im Seminar angewendeten Methoden und Techniken basieren auf kommunikationstheoretischen und systemtheoretischen Grundlagen und sind aus der systemischen Beratungspraxis abgeleitet.


ZIELE DES SEMINARS


Ziel ist die Stärkung der Kommunikations- und Entscheidungskompetenz im beruflichen und privaten Kontext, basierend auf dem kommunikationstheoretischen Ansatz von Friedemann Schulz von Thun: Die Teilnehmenden werden mit einer Technik zur Erhebung und Visualisierung von Gedanken als „Inneres Team“ vertraut gemacht. Das Verständnis der „inneren Vielstimmigkeit“ kann dazu beitragen, kraftvoll zu handeln und stimmig zu kommunizieren in Übereinstimmung mit sich selbst und den Belangen der Situation im Betrieb oder in der Dienststelle. Auch Ambivalenzkonflikte („Will ich oder will ich nicht“) können damit bearbeitet werden.

Weitere Informationen

Ganztagesseminar.

Beginn: jeweils 9.00 Uhr - Ende: 17.00 Uhr

Für die Teilnahme an unseren speziell für Beschäftigte in der Pflege konzipierten Seminaren, erhalten Sie Fortbildungspunkte der RbP – Registrierung beruflich Pflegender GmbH.


Wir veröffentlichen regelmäßig einen Newsletter zu Themen, Angeboten und Veranstaltungen der Arbeitskammer Saar.

Newslettersystem der Arbeitskammer