GUTE ARBEIT 4.0: Homeoffice und mobiles Arbeiten

Ein Schlüssel zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf?

Ein Seminar aus der Kategorie "Seminare von BEST e.V."

BST-0022-1935
Termin

27.–28.08.2019

Teilnahmegebühr

€ 515,00

Status

offen

Veranstalter
BEST
Zielgruppen
  • Betriebs-/Personalräte
  • Mitarbeitervertretungen
Freistellung
§ 37 Abs. 6 BetrVG, § 45 Abs. 5, SPersVG bzw. § 46 Abs. 6, BPersVG oder nach § 19 Abs. 3, MVG bzw. § 16 Abs. 1 MAVO
Referent
Inhaltsbeschreibung

Notebooks, Smartphones und Tablets bestimmen heute in vielen Fällen den  Arbeitsalltag. Was liegt näher, als – in Abstimmung mit dem Vorgesetzten – damit von Zuhause aus zu arbeiten oder von unterwegs. Technisch ist das kein Problem und die Aussicht, dass lästige Wegzeiten wegfallen und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessert wird, ist groß. Aber wer dokumentiert die Arbeits- und Mehrarbeitszeit? Wie sieht es mit Erreichbarkeit aus und wenn ein Unfall passiert, wer haftet für die Folgen? Hier braucht es Rechtsverbindlichkeit, damit Homeoffice zu einem Erfolg wird.


DAS SEMINAR BEHANDELT DIE FRAGEN:

• Welche Formen mobilen Arbeitens gibt es?
• Welche Chancen und Risiken verbergen sich dahinter?
• Was ist bei der Arbeitsplatzgestaltung zu beachten?
• Welche Rechte haben die Mitarbeiter?
• Was ist „gute“ mobile Arbeit?
• Wie können Betriebs- und Personalräte gestaltend eingreifen?


Für Betriebsräte, Personalräte und Mitarbeitervertretungen stellen mobiles Arbeiten und Homeoffice eine Herausforderung dar. Nutzungsregeln, Kontrollen, Haftungsfragen, Rufbereitschaft und viele andere Aspekte sind mitbestimmungspflichtig und müssen durch Betriebs- und Dienstvereinbarungen geregelt werden. Das Seminar zeigt, was man wie sinnvoll regeln kann.

Anmeldeschluss

Anmeldeschluss ist der 27.07.2019.


Wir veröffentlichen regelmäßig einen Newsletter zu Themen, Angeboten und Veranstaltungen der Arbeitskammer Saar.

Newslettersystem der Arbeitskammer