Gewaltprävention im öffentlichen Dienst
Ein KombiAK aus der Kategorie "Politik für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer"

BZK-0154-2150
Termin

13.–15.12.2021

Teilnahmegebühr

€ 45,00

Status

offen

Veranstalter
Arbeitskammer/BZK
Zielgruppen
  • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer
SBFG-AZ
D7-3.2.2-K-02-0720
Freistellung

SBFG

Inhaltsbeschreibung

SeminarfotoKonflikte fordern uns heraus und sind zugleich essenzieller Bestandteil unseres Zusammenlebens. Der Umgang mit akuten Konfliktsituationen kann in diesem Seminar erlernt und das Handlungsrepertoire erweitert werden. Im Vordergrund steht die Gestaltung des Kontaktes und der Beziehung zum Klienten als wichtigster präventiver Faktor zur Vermeidung von Gewalt.


Es werden Techniken vermittelt, mit deren Hilfe die Gewaltdynamik von Konfliktspiralen durchbrochen werden kann. Mit diesen Techniken soll im akuten Konfliktfall die Zahl der Handlungsmöglichkeiten erhöht werden. Fester Bestandteil im Seminar sind Methoden zur Selbsterfahrung und Handlungsorientierung der Teilnehmenden.


Inhalt und Schwerpunkte des Seminars sind:

  • Beziehung/Beziehungsaufbau als Schlüsselfaktor,
  • (innere/äußere) Haltung,
  • Mentale Hilfsstrategien für sicheres Auftreten,
  • Flexible und professionelle Intervention bei Grenzverletzungen,
  • Körpersprache/Embodyment,
  • Beziehung/Beziehungsaufbau als Schlüsselfaktor,
  • (innere/äußere) Haltung,
  • Mentale Hilfsstrategien für sicheres Auftreten,
  • Flexible und professionelle Intervention bei Grenzverletzungen,
  • Bewusstsein über Statusdynamik,
  • Unterstützungssysteme in Teams,
  • Grundlagen der Deeskalation und Konfrontation,
  • Selbstverständnis/Selbstreflexion,
  • eigene Anteile im Konflikt,
  • Vorstellung und Übung alternativer Handlungsmuster,
  • Nachsorge.
Weitere Informationen

Ganztagesseminar
Beginn: jeweils um 9 Uhr - Ende: 17 Uhr


Wir veröffentlichen regelmäßig einen Newsletter zu Themen, Angeboten und Veranstaltungen der Arbeitskammer Saar.

Newslettersystem der Arbeitskammer